Pure

Pure

Köln, 19. - 25. Januar 2015

Pure » News » Pure Talents » Pure Talents Contest » Gousset: Eine Kommode wie eine…

Gousset: Eine Kommode wie eine
hölzerne Westentasche

Die Ausstellung auf der internationalen Möbel- und Einrichtungsmesse imm cologne sprüht vor Kreativität und hat sich zu einem bei Industrie und Designszene hoch anerkannten Talentforum und Ideenfeuerwerk entwickelt. Auch für die Besucher der imm cologne hat sich D3 Design talents in den letzten Jahren zu einem echten Highlight entwickelt, das mit kreativen Ideen, viel Talent und frischen Perspektiven für frischen Wind in der Einrichtungsbranche sorgt. Einen ersten Vorgeschmack möchten wir Ihnen mit dem nachfolgenden Beispiel geben.

Ein Möbel zwischen Gebrauchsgut und Skulptur nennt Raphaëlle Bonamy ihre Kommode: ein Ready-made aus sechs übereinander montierten Schubladen, die sich nur über einen mittels Kettenzug zu bedienenden Mechanismus öffnen und schließen lassen. So gerät die tägliche Routine zu einem bewussten Akt, in dem die Schublade aus Kiefernholz zu einem kostbaren Tresor wird und der Beschlag – in diesem Fall eine verchromte Fahrradkette – zu einem glänzenden Geschmeide. Raphaëlle Bonamy, Absolventin der Hochschule für Kunst und Design Lausanne ECAL, will mit ihrer Arbeit die Einzigartigkeit eines Möbels herausarbeiten und durch eine veränderte Ästhetik die althergebrachte Wahrnehmung von Alltagsgegenständen hinterfragen. Schließlich: Wer würde sonst schon gerne eine normalerweise dreckige Fahrradkette anfassen?